Trainee Club – Ort der Möglichkeiten

Vor ca. 6 Monaten bin ich auf folgende Initiative von Nachwuchskräften der Deutschen Bahn gestoßen:  “Der TraineeClub”.

TCDiese Organisation ist ein Sammelpunkt für junge Akademiker aus allen Konzernbereichen der Deutschen Bahn. Folgende Ziele stehen im Mittelpunkt:

  • Neueinsteigern den komplexen Bahnkonzern näher zu bringen
  • Austausch von Nachwuchskräften & Führungspersonen fördern
  • konstruktive Diskussionen in Gang setzen
  • Aktivitäten durchführen (Exkursionen, Stammtisch, …)

Seit meinem Eintritt konnte ich schon von einer Menge dieser genannten Punkte profitieren. Zu nennen wären da ein sehr interessantes Kamingespräch mit dem Leiter des ProNetz Programms bei der DB Netz AG. Dort wurde ca. 25 Studenten die Möglichkeit gegeben, ausführlich mit dem Referenten über seine Arbeit, den Konzern aber auch über Themen wie “Was benötigt eine Führungsperson?” zu diskutieren.

Die Teilnahme an vielen Stammtischen ist ein weiteres Highlight in dem Programm. Nirgendwo anders erhält man die Chance so viele andere Kollegen aus den unterschiedlichsten Bereichen der DB AG kennen zu lernen. Die Zusammenhänge zwischen seiner Arbeit und dem Ganzen zu sehen ist definitiv für die eigene Herangehensweise wichtig.

Was wäre aber so ein Programm ohne aktive Mitglieder. Der TraineeClub besteht aus mehreren “Sparten” (z.B.: TC.News, TC.Orga, TC.Stammtisch). Zur Zeit engagiere ich mich im Bereich TC.News und werde spätestens Anfang des kommenden Jahres einen eigenen Artikel über ein Thema für den regelmäßig erscheinenden Newsletter verfassen.

Das bevorstehende Jahrestreffen (27.11.2008 in Mainz) wird sicherlich ein weiterer Höhepunkt werden. Man darf gespannt sein welche Möglichkeiten solch eine Platform bietet. Mehr dazu dann in einem folgenden Blogeintrag.

Hier noch ein kleiner “Werbefilm” anlässlich des 2003er Treffens: Link

Categories: Trainee Club

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>