MSDN-AA goes Live!

An diesem sonnigen Donnerstag (30°C im Schatten) würde ich euch gerne ein Thema näher bringen was (man bemerke die Doppeldeutigkeit) genauso “heiß” ist ;-).

Ich beginne mit einer provokanten Frage: “Was hindert Studenten daran, raubkopierte Software auf ihren Rechner zu installieren?”. Diese Frage lässt sich relativ einfach beantworten: Nicht’s (außer die Moral vielleicht).

Es ist in der heutigen Zeit einfach eine Programm zu cracken oder einen Serial zu finden. Man brauch nur ein paar Minuten auf den einschlägigen Webseiten zu suchen. Wie aber kann man – und damit meine ich die Firmen, die viel Geld in die Entwicklung der Software stecken – dies verhindern? Schließlich will man die zukünftigen Nutzer der Programme nicht schon am Anfang verlieren.

Die triviale Antwort lautet: Man überlässt einer gewissen Personengruppe die Software. Genau diesen Weg geht Microsoft mit der MSDN-AA (Microsoft Developer Network Academic Alliance).

Prinzipiell kann jede Lehreinrichtungen der Studienrichtungen Informatik, Wirtschafts-, Ingenieurs- und Naturwissenschaften an diesem Programm teilnehmen (also z.B.: eine FH, Uni, Berufsschule, BA).

Es werden 2 verschiedene Versionen differenziert (diese Unterscheiden sich nur im Produktumfang):

  • Designer Academic Alliance (Designer AA: Fakultäten für Medien, Graphik, Design und Kunst)
  • Developer Academic Alliance (Developer AA: Fakultäten mit Schwerpunkt Softwareentwicklung)

Wenn man nun Teilnehmer an einer der beiden Programme ist, steht sowohl der Lehreinrichtung als auch den dazugehörigen Studenten es offen, die in der MSDN-AA befindlichen Softwaretitel kostenlos herunterzuladen.

Hier eine kleine Auswahl von Titeln:

  • Alle Microsoft Desktop-Betriebssysteme, SDKs, DDKs ( z.B.: Windows Vista, Windows XP Prof,…)
  • Microsoft Serverprodukte (Windows Server 2008, Windows SQL Server, …)
  • Visual Studio 2008 Professional
  • Office Project Professional 2007
  • Microsoft Access 2007 (aus rechtlichen Gründen ist nicht das komplette Office Paket verfügbar)
  • MSDN Library (Dokumentationen, technische Artikel, Code Beispiele)
  • uvm.

Ein wichtiger Punkt ist die Frage: wie kann der Student auf die Software zugreifen? Hier gibt es 2 Möglichkeiten: über DVD’s oder als Download.

In der heutigen Zeit macht sicherlich das Anbieten eine Download Plattform eher sind. Hier springt ein kostenloses Angebot von E-Academy ein. Das ELMS (e-academy Lizenzmanagement System) ist quasi die Schnittstelle zwischen der MSDN-AA und den Studenten und ermöglicht so einen einfachen Zugang zu den Produkten (http://www.e-academy.com/IT_MSDNAA_main.cfm).

Ich werde euch mit aktuellen Entwicklungen auf den laufenden halten. Wir haben für dieses Quartal die Einführung der MSDN-AA an der BA Rhein Main geplant. Da die Bestellung bereits durchgeführt wurde müssen wir nur noch das ELMS Portal einrichten, die Studenten informieren und dann hoffen das dieses Angebot genutzt wird ;-).

Hinweis: Es existieren einige Einschränkungen die beachtet werden müssen! Alle wichtigen Informationen, die Teilnahmebedingungen, aktuelle Preise und Ansprechpartner findet man unter: http://www.microsoft.com/germany/bildung/infopool/msdnaa.mspx

Categories: Microsoft Student Program

1 comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>